Islamic Banking trotzt der aktuellen Finanzkrise

DE_German_A2A_4_90_468x60

Islamic Banking - Von Finanzkrise keine Spur.

Die Finanz- und Weltwirtschaftskrise ist nahezu spurlos am Islamic Banking vorbeigegangen. Die Gründe sind in den Anlagezielen zu sehen. Da das Islamic Banking nicht in Unternehmen investiert, deren Verschuldungsgrad mehr als ein Drittel der Marktkapitalisierung beträgt, hat man hier einen Vorteil gegenüber den übrigen Anlegern. Brechen Weltkonzerne oder Banken zusammen, wie es in der aktuellen Wirtschaftskrise ja sehr oft der Fall war, waren davon die Anleger des Islamic Bankings nicht oder nur in geringem Maße betroffen, da sie erst gar nicht in solche Unternehmen investiert haben. Andere Anleger, die daran festhielten, hatten das Nachsehen und die Verluste.

Islamic Banking BusinesstalkEine Wirtschaft, die gänzlich ohne Zinsen funktioniert kann man sich kaum vorstellen. Doch das Islamic Banking zeigt, dass es geht. Hier wird beispielsweise kein Auto auf Finanzierung gekauft, denn dort würden Zinsen anfallen. Leasing dagegen ist kein Problem, denn hier sind es keine Zinsen, sondern Gebühren. Auch sind Sparbücher tabu. Stattdessen werden Kunden Teilhaber der Bank. Der erwirtschaftete Gewinn wird dann entsprechend der Volumina, die die Geldanlagen aufweisen, an den Kunden ausgezahlt. Und auch beim Hauskauf funktioniert es ein wenig anders. Hier gibt es keine Finanzierungen der Eigenheime, hier kauft die Bank die Häuser und verkauft sie wieder mit Gewinn an den Kunden. Die Zinsen wurden somit in allen Fällen umgangen.

Wer an der Börse handelt, der schaut täglich mit Spannung und auch Sorge auf die Aktienindizies. Da sieht es momentan nicht rosig aus bei DAX, Dow Jones und Hang Seng. Ganz anders der Dow Jones Islamic Market. Der am islamischen Aktienmarkt im Jahr 1999 eingeführte Aktienindex kletterte innerhalb von drei Jahren um über 65 Prozent. Ein Wachstum von dem andere nur träumen und sich eine Scheibe abschneiden können. Und genau diese Scheibe wollen viele mittlerweile haben.

Die großen Finanzinstitute erweitern ihre Angebote schon seit einigen Jahren. Nun entdecken auch viele deutsche Anleger diese Möglichkeit. Und das, ohne extra im Ausland zu investieren. Es kann jeder die Produkte des Islamic Bankings erhalten, jeder Anleger kann auch Kunde werden. Er muss in keinster Weise ein gläubiger Muslime sein. Er muss sich allerdings den strengen Vorgaben des Islamic Bankings unterwerfen. Das ist Voraussetzung. Damit müssen sich viele erst mal anfreunden. Doch das kann schneller gehen als erwartet. Nämlich dann, wenn die Anleger nach der Finanzkrise sehen, wer die Gewinner und wer die Verlierer sind. Dass Geldanlagen von dieser Finanzkrise profitieren ist schwer zu glauben, das Islamic Banking gehört zweifelsohne mit dazu.

Werbung