Koran-Konformes Investment durch Islamic Banking

DE_German_A2A_4_90_468x60

Islamic Banking - Die klassischen Kontraktformen des Islamic Banking.

Das Islamic Banking sieht natürlich noch weitere Sparmöglichkeiten vor, die mit unseren teilweise konform gehen, da einige dabei sind, die nicht auf Zinsen basieren (die im Islamic Banking ja verboten sind).

Gold und Silber

So kann man sich einen Gold- oder Silbersparplan anlegen, in den man regelmäßig einzahlt und durch die Wertsteigerung der Metalle Gewinne macht, da Gold und Silber sicher vor Inflation sind. Die Frage bei der Anlage lautet dann oft nur: Gold oder Silber kaufen? Die Wahl ist dabei oft vom Umfang des Geldbeutels abhängig.

Lebensversicherg

Die Altersvorsorge wird in Form einer Lebensversicherung angelegt, die nach den Prinzipien des Takaful funktionieren. Hierbei wird eine Sparsumme festgelegt, die im Todesfall in voller Höhe an die Hinterbliebenen ausgezahlt wird. Im Erlebensfall wird die Sparsumme inkl. des Gewinns ausbezahlt. Die Spareinlagen werden dabei gesplittet und gehen zum Großteil in den Sparfond, zu einem kleinen Teil in den Takaful-Fond.

Fonds

Wie schon angemerkt, sind beim Islamic Banking Zinsen verboten. Deswegen sind der Erwerb von Anteilen und die Geldanlage in Fonds gang und gäbe. So kann man einen monatlichen Sparplan aufstellen. Hierbei wird Geld in einen gemeinschaftlichen Fond eingezahlt. Sinken die Kurse, dann werden günstige Anteile verstärkt gekauft.

Steigen die Kurse, werden die günstig gekauften Anteile wieder verkauft und der Gewinn auf die Fondteilnehmer aufgeteilt. Hier ist zu beachten, dass auch Verluste zu gleichen Teilen aufgeteilt werden. Sicherlich ist hierbei ein Risiko, doch wenn man sich die Kursentwicklung des Dow Jones Islamic Market ansieht (65 % innerhalb von drei Jahren), dann ist dieses Risiko sehr gering.

Allgemeine Informationen

Viele dieser Kontraktformen sind gerade für uns Westeuropäer sehr befremdend, denn wir haben in der Regel nichts mit dem Koran und dessen Inhalten zu tun. Auch können viele nicht verstehen, was an Zinsen falsch sein soll. Dies ist eine Glaubensfrage, über die nicht diskutiert, sondern die respektiert werden sollte. Wer sich damit anfreunden kann, der wird sehr schnell merken, dass sich die Anlageformen erstens von den unseren gar nicht so sehr unterscheiden und dass sie zudem sehr erfolgsversprechend sind. Die Zahlen auf den Finanzmärkten der letzten Jahre sprechen für sich.

Werbung